ichkriegdiekrise

Mal wieder die Chinesen…

Nachdem ich aus dem Standby Shanghai bekommen habe, wusste ich ja, was mich erwarten wird…

Ungehobeltes Benehmen, Schlürfen, Schmatzen, Furzen, Spucken, …

Im Flugzeug gabs Gott sei Dank keine besonderen Vorkommnisse, da ich das Glück hatte „Dead Head“ (nicht-arbeitenderweise) zu fliegen….zum ersten Mal in unserer schönen Business Class! Hach, war DAS scheeeee;-) Es saß Gott sei Dank kein Chinese neben mir;-)

Erholt in Shanghai angekommen habe ich mich entschlossen, den Markt auf der Nanjing Road zu besuchen und „ein wenig“ zu shoppen. Dass das natürlich wieder ausarten wird, war ja klar! Ich war jedenfalls in diesem Taxi…lediglich 10 Minuten Fahrt! Da ich die chinesische Hygiene ja bereits einigermaßen kennengelernt hatte, dachte ich, es könne keine großartigen Überraschungen mehr geben. Doch was ich während dieser Fahrt erlebt habe, war…wie soll ich es ausdrücken….mehr als EKELHAFT. An der 1. Ampel begann der Fahrer, neben dem ich saß, in der Nase zu bohren. Ich dachte mir: „OK…einmal kann ich das durchgehen lassen. Vielleicht juckt ihn ja irgendwas.“ Nachdem sich jedoch sein Finger plötzlich bis zum Anschlag in seiner Nase befand, kam ich von dem Gedanken der juckenden Nase schnell wieder ab. Einerseits empfand ich Mitleid, weil er dort scheinbar nach irgendetwas suchte und ich ihm gerne eine Fingerverlängerung angeboten hätte (die es in China mit Sicherheit irgendwo zu kaufen gibt)…andererseits überkam mich der Ekel in dem Maße, wie ich es nur selten erlebt hatte. Plötzlich fing er an, wie wild in allen Körperöffnungen herumzubohren. Dabei machte er auch nicht halt, Gegenstände wie zum Beispiel einen Schlüssel zur Hilfe zu nehmen. Ich weiß ja nicht, wieviel Ohrenschmalz sich in so einem chinesischen Ohr befindet, aber dass der so fest da drin sitzt, dass man einen Schlüssel benutzen muss, um den ganzen Kram da rauszubekommen…

Die Fahrt kam mir endlos vor – ich wollte nur noch raus! Er bohrte dann abwechselnd in Ohren, Nase und Mund….Ich war kurz vorm Würgereiz!!! Dass die Chinesen einen seltsamen Geschmack haben, weiß ich schon lange…aber DAS…!!!

Als es ums Bezahlen ging, streckte ich ihm einfach einen Schein hin, den ich ganz hinten anfasste, damit ich auf keinen Fall mit seinen Fingern in Berührung kommen musste. Das Wechselgeld hab ich natürlich nicht angenommen! Vielleicht ist das ja eine Masche, das Trinkgeld aufzubessern…

Werde jedenfalls in Zukunft nur noch auf dem Rücksitz Platz nehmen…

5 Kommentare 3.1.09 17:37, kommentieren

Werbung


Kommt Zeit....kommt Chinese!

Ich habe nun bemerkt, dass man es als Flugbegleiterin nicht leicht hat! Wer hätte das gedacht: Coffee, tea or me?!

Tja, dass sogar DAS zu einem Problem werden kann, war nun wirklich nicht abzusehen....

Nachdem sich bereits einige Chinesen auf dem Flug FRA(Frankfurt)-PVG(Shanghai) böse daneben benommen hatten, dachte ich: "Schlimmer kann es nicht kommen!"

Weit gefehlt!!! Nicht nur "bad behaviour" war angesagt.....Ich wurde auch noch mit der chinesischen Dummheit konfrontiert:

Ich war gerade dabei, den Tee-Refill durchzuführen…in der linken Hand das Tablett mit Milch und Zucker, auf das in der Regel auch die Tasse abgestellt werden sollte (Aber selbst DAS scheint keinesfalls eine Selbstverständlichkeit zu sein.), damit ich dann den Tee mit der rechten Hand ausgießen kann.

Aber plötzlich: Der Chinese auf 45K schnappt sich ein Zuckerpäckchen und wirft es in die Tasse hinein!!! „Nein….das darf nicht sein“, dachte ich…..soviel Dummheit kann es doch wirklich nicht geben! Erwartet dieser kleine o-beinige Chinese jetzt von mir, dass ich die Teekanne fallen lasse, in die Hosentasche stecke, mir auf den Kopf oder auf den großen Fußzeh stelle, um ihm das Zuckerpäckchen wieder aus der Tasse zu fischen und es dann aufreiße? Nä! GANZ sicher mach ich das NICHT! Mit leicht aggressivem Unterton habe ich ihn dann gefragt, ob er denn seinen Tee öfter mal mit Papiereinlage trinkt, was er NATÜÜÜÜRLICH erst mal gar nicht verstanden hat. Bei den Chinesen ists ja normal, dass sie auf Anhieb erst mal gar nichts verstehen. Da wird erst einmal mit dem Parter bzw der Familie alles besprochen. Sogar, wenns um die einfache Frage nach einem Getränk geht. Ich versteh ja leider kein chinesisch, aber mich würde es dennoch brennend interessieren, WAS die da „beraten“. „Uhhh, Ming-Tai-Tsan, was nehme Du? Soll isse eine Biele nehme, oder doch eine Coca! Ah nein, die auch habe Dschuuuuß...Was Sie haben füle Dschuuuuß?“

Oh mein Gott, ich krieg die Krise!!! Wiesooooo? Ein einziger Chinese schafft es den kompletten Laden aufhalten….aber da waren nun ganz ganz viele…

5 Kommentare 25.9.08 18:07, kommentieren

Heimwerker

Heute hab ich mir überlegt, das Moskitonetz, das über meinem Bett hing (ist mir mal nachts mit samt dem komischen Plastikring auf den Kopf gefallen), wieder an seinen Platz zu bringen.

Ich versuchte schon mal den Nagel zu positionieren, was alles andere als leicht war, da ich irgendwie zu klein war, um überhaupt vom Bett aus an die Decke zu kommen...

Also baute ich mir eine Art "Turm" aus Decken und Kissen. Wieder probierte ich mein Glück; doch auch das sollte nicht funktionieren... Also, dachte ich mir, kann nur noch eins helfen: Ein Stuhl!!!

Ein Stuhl auf einer Matratze is allerdings auch nicht ganz so einfach... das wackelt ganz schön!

Zudem war es ebenfalls nicht ganz leicht, diesen mysteriösen Nagel, der irgendwie halbrund ist und zwei Enden hat, ordnungsgemäß mit dem Ring vom Moskitonetz in die Decke zu hämmern. Den seltsamen Nagel an beiden Seiten festhalten war gar unmöglich, da er drohte aus den Händen zu gleiten...aus Drohung wurde auch Tatsache! An der Rundung - also da wo keine Enden (also das Spitze) waren, die in die Decke mussten - konnte ich ihn auch nicht festhalten, weil ich mir sonst den Hammer auf den Finger gehauen hätte.......

Fortsetzung folgt wegen plötzlich eintretender unerwarteter Müdigkeit...............

2 Kommentare 9.5.08 04:28, kommentieren

Mal wieder ein Strafzettel...

Nachdem ich lange Zeit von Strafzetteln verschont geblieben bin, hat nun doch wieder einer den Weg zu mir nach Hause gefunden! Ich habe in der Tat nicht länger als eine halbe Stunde (abends nach 19:30) dort geparkt...nicht mal in der Innenstadt!!! Ich weiß ja auch nicht, wo sich diese Strafzettelnasen immer rumtreiben... aber so weit weg vom Schuss....nun ja... Ich kam jedenfalls zurück und hatte das dumme Ding da an der Scheibe. Also "sauer" ist kein Ausdruck...ich war mehr "rachsüchtig"...nur wie konnte ich mich rächen? Im Telefonbuch stehen die uniformierten Bordsteinschwalben mit Sicherheit nicht!

Nachdem ich den Strafzettel wie immer neben meinem Auto auf den Boden sinken ließ, beschloss ich, das Ticket keinesfalls zu bezahlen.

Ich ließ mir also eine dementsprechend glaubwürdige Geschichte einfallen, die ich strafzettelumseitig zu Papier brachte: "Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte vielmals um Entschuldigung bezüglich der Nichteinhaltung der genannten Frist von einer Woche, da ich mich geschäftlich im Ausland befand. Ferner möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich zum besagten Zeitpunkt der Strafzettelvergabe auf der Suche nach einem Überbrückungskabel war, da meine Batterie den Geist aufgegeben hatte. Ich bitte um Berücksichtigung dieser Umstände! Mit freundlichen Grüßen A.G."

Einige Tage später bekam ich dieses Antwortschreiben: "Sehr geehrte Frau G., Sie haben uns mitgeteilt, dass Ihr Fahrzeug einen Defekt hatte. Sicherlich haben Sie die folgende Reparatur durch eine Werkstatt ausführen lassen. Wir bitten um baldige Übersendung von Unterlagen (Rechnung einer Werkstatt o. Ä.), die Ihre Angaben bestätigen. Nach Eingang der Unterlagen werden wir die Angelegenheit weiter bearbeiten. Mit freundlichen Grüßen...."

Ich war mehr als irritiert...vielmehr verwirrt! Ich sollte also wegen einer leeren Batterie eine Werkstatt aufsuchen, die mir dann mein Auto überbrückt, obwohl selbst ich das noch alleine schaffe (wenn man denn ein Überbrückungskabel hat;-)!!!??? Aber wie kommt man ohne Auto zu einer Werkstatt, von der man nicht mal weiß, wo sie sich befindet???

Die müssens ja ziemlich dicke haben...die Menschen vom Fachbereich Sicherheit und Ordnung....tse...Beamte halt.... laufen wegen ner leeren Batterie zu ner Werkstatt....vielleicht waren die Ordnungswidrigkeitsbearbeiter vorher alle mal Taxifahrer, weil die sich so gut auskennen...

4 Kommentare 19.4.08 01:26, kommentieren

Waschmaschine sucht neues Zuhause

Seit meinem Geburtstag (28. April) habe ich endlich eine neue Waschmaschine. Das Problem ist nur: Was mach ich bloß mit der alten? Ich dachte ja, ich bin so schlau und verkauf das Teil bei ebay….an Selbstabholer versteht sich;-)!!

Ich hab das Teil also mit einem Euro eingestellt und gewartet…. Ich konnte sehen, dass wohl einige an meiner Waschmaschine interessiert schienen und diese beobachteten. Es wurde sogar 1 Euro geboten, was mir aber natürlich nicht genug.

Ich beschloss, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und bot mit einem anderen Account mit….1,50 Euro!!! Dann ging das Warten wieder los…..vergebens….elender Drecksmist…ich hatte tatsächlich meine eigene Wachmaschine ersteigert. Ich dachte, dass könne ja jetzt wohl nicht wahr sein. Ich musste das Teil unbedingt loswerden. Aber wie???

Also setzte ich das Teil nochmal rein! Nun hatte ich die Quittung bekommen. Kein Schwein hat je mehr für die Maschine geboten. Ich hab es noch 2x versucht….jedoch vergebens….

Die Waschmaschine steht heute noch in der Küche hinter meiner Tür und ärgert mich tagtäglich, weil die Tür nicht mehr richtig aufgeht, seit sie da steht….

Ist jemand da draußen und gibt einer verstoßenen Waschmaschine ein neues Zuhause? Bitte nur ernst gemeinte Zuschriften, da die neue Umgebung überprüft wird, ob diese auch waschmaschinengerecht ist…..

1 Kommentar 4.8.07 19:38, kommentieren

Links...rechts....oder doch links???

Wieder einmal war ich promotionmäßig unterwegs...diesmal war es Parfum....ich kann Euch sagen.... ich beneide keine dieser überschminkten Indianer-Douglas-Verkäuferinnen... mir hängt im Moment noch ein Parfumkloß im Hals, den ich ums Verrecken nicht loswerde.... Zudem kann man sich einen langweiligeren Job nicht vorstellen: " Darf ich Ihnen behilflich sein?", "Kommen Sie zurecht?", "Kann ich Ihnen weiterhelfen?". Ich konnte mich irgendwann selbst nicht mehr hören. Ich war mir im Prinzip selbst peinlich. Hätte mich irgendjemand permanent belauscht.... ohjeee....ich hätte den Text quasi auf ein Diktiergerät aufnehmen können.... Selbst ich hatte gestern Abend keine Lust mehr große Reden zu schwingen...und das WILL was heißen!!! Mein Kontingent an Wörtern war sowas von erschöpft....

Nach Feierabend hat mich meine Freundin Sara besucht und wir waren noch ein wenig shoppen... Ja, genau.... H&M usw.... Nachdem wir dann kurz vor 20:00 aus dem letzten Laden rausgeworfen wurden begaben wir uns auf den Heimweg, der natürlich wieder ganz anders verlaufen ist als wir uns das vorstellten. Die desorientierte Angela fuhr natürlich nicht an der Ampel links, sondern geradeaus weiter, was dann auch Sara zum Verhängnis wurde, die munter hinter mir her fuhr.

Der Weg kam mir auch gar nicht so wirklich bekannt vor. Aber ich dachte: "Hey, es ist dunkel...und vielleicht haben die hier auch mal wieder die Straßen umgebaut...." Die hauen ja im Moment ziemlich viel Geld raus für den Straßenbau. So kurz vor der Mehrwertsteuererhöhung... Verstehen kann man's ja. Der Staat will ja auch sparen. Wir kaufen uns ja schließlich auch noch vor dem 01.01. unsere DVD-Festplattenrekorder, Flachbildschirme und Digitalkameras, weil wir die 19 feiern wollen.

Ähh,... wo war ich jetzt eigentlich stehen geblieben...ja: falsch gefahren!! Wir sind also nicht abgebogen, sondern geradeaus weitergefahren....quasi Richtung Mannheim-Sandhofen. Vielleicht wollte ich ja unterbewusst noch zu Ikea einkaufen gehen.... Hätten wir ja bei der Gelegenheit auch eventuell machen können, wenn es nicht schon nach 20 Uhr gewesen wäre!!!

An irgendeiner Stelle bogen wir an einer Ampel ab und glaubten, uns auf dem richtigen Weg zu befinden.

Dem war natürlich nicht so.... Wir sind an dieser Ampel irgendwie wieder falsch gefahren (Fragt mich bitte nicht, wie das geschehen konnte???!!!!).

Wieder waren wir auf der falschen Route, bis wir erneut an eine andere Ampel kamen.

An dieser bogen wir rechts ab und wollten quasi gleich wieder einen U-Turn machen. Wir warteten also total querstehend an der Ampel, um im Falle des Grünwerdens der Ampel links abbiegen zu können. Nur wurde das Drecksding irgendwie nicht grün!!! Plötzlich kam uns ein Kombi entgegen, der über eine zu unserer Linken liegenden Mini Verkehrsinsel fuhr und anschließend hinter uns verschwand. Die Ampel war immer noch rot, obwohl die Fußgängerampel bereits 3x auf grün umgesprungen war.

Ich legte den Rückwärtsgang ein und schaute mir die ganze Chose mal von weiter hinten an, wobei ich mit Entsetzen feststellen musste, dass wir zeitweilig geisterfahermäßig an der falschen Ampel standen. Nach dieser überaus peinlichen Aktion ordneten wir uns auf der richtigen Spur ein und bogen auch kurze Zeit später nach einem grünen Signal links ab.

So, dachte ich mir.... geschafft.....jetzt nur noch den ganzen langen Weg zurück.... und plötzlich....

...BLIIITZ....

Ich hab echt gedacht, ich muss kotzen, aber zugleich musste ich sowas von lachen, weil ich kurz zuvor dachte: "Angie, jetzt fehlt nur noch, dass Du geblitzt wirst!"

1 Kommentar 3.12.06 00:37, kommentieren

Griechenland 1. Tag

Kaum zu fassen....da geht man seit langer Zeit mal wieder in den Urlaub und dann sowas:

Nach dem Flug nach Thessaloniki wurden wir in einen schäbigen Ekelbus gesetzt (mit Teppich an der Decke...wo gibts denn sowas?) und nach Katerini gefahren. Da drin hats gerochen wie in nem Dread-Lock-Öko-Wohnheim! Nicht nur, dass die Fahrt ewig dauerte....es kam noch besser....Im Hotel angekommen fragten wir nach einer Kleinigkeit zu Essen....aber NEIN, es gab nichts für uns. Seit Stunden nur mit einer Flugezug-Käse-Stange im Magen nisteten wir uns erst einmal in unserer Behausung ein, die wir vorab schon mal gründlich nach Schimmel absuchten, wie in der Hotelbewertung beschrieben. Konnten dann leider nicht allzu viel finden. Lediglich über einem dreckigen Schrank kam ein kurzes Stück Schimmelrohr zum Vorschein. Der Schimmel im Bad war munter überstrichen worden! Da wir ja "All inclusive" gebucht hatten, wollten wir uns traditionell griechisch noch einen Ouzo genehmigen. Als der überaus freundliche Barkeeper (runzelte schon die Stirn, als er uns sah) uns dann 2 köstliche Griechenschnäpse aus einer 10 Liter-Flasche eingoss, sagte er uns, dass wir aber schon wüssten, dass dies nicht mehr "All inclusive" sei! Wir schauten verdutzt, woraufhin er uns zu verstehen gab, dass es bereits 23.30 Uhr sei und "All inclusive" nur bis 23 Uhr ginge! Ob wir denn vergessen hätten, unsere Uhr umzustellen...."Da hab ich euch aber schön reingelegt!", sagte er wortwörtlich und berechnete uns 6 Euro! Das war unser 1. Tag in Griechenland.....und der 2. folgt dann bald....;-)

1 Kommentar 7.10.06 19:06, kommentieren

Standortverlegung

So ein Umzug ist in der Tat sehr stressig. Gerade weil man von den Auswirkungen, die so ein Umzug mit sich bringt, noch 4 Jahre später betroffen ist.
Im August 2002 bin ich also von Schriesheim (Kreis Heidelberg (HD)) wieder zurück nach Mannheim (MA) gezogen. Vor zwei Wochen bekam ich einen Brief, ich solle mein Auto ummelden, da es nach wie vor von einem HD-Kennzeichnen geschmückt wird.

Naja, irgendwie kann ich es ja auch verstehen. Habe schließlich den Polizisten, die mich vor 2 Jahren angehalten haben, versprochen, mein Auto am darauffolgenden Tage umzumelden. Zudem hatte ich ihnen versichert, TÜV und AU machen zu lassen, da beides auch schon ein paar Monate abgelaufen war. Meinen Fahrzeug- und Führerschein hatte ich auch irgendwie nicht dabei.... Die Nummernschildbeleuchtung sei wohl auch defekt gewesen...Wie soll man sowas denn auch sehen??? Ich fahre ja schließlich nicht so oft hinter meinem eigenen Auto her!! Mann-O-Mann, woran man alles denken muss, wenn man so ein Auto besitzt...Das ist ja purer Stress-fast ein Fulltime-Job. Da kann man ja fast jemanden einstellen, der auf sowas in Zukunft achten soll!!

Wieso wird man auf solche Dinge nicht aufmerksam gemacht....kann man ja schließlich nicht riechen.... Das Nummernschild könnte z. B. blinken oder sagen: "Bitte erneuern Sie "TÜV" und "AU"!".... Es gibt doch auch Telefone mit Erinnerungsfunktion...wieso haben Nummernschilder sowas nicht....???

1 Kommentar 31.1.06 14:46, kommentieren

"Fast"-Tod an der Haltestelle

Der Ekel begleitet mich nun jeden Morgen. Da mein Auto noch immer nicht fahrtauglich ist, bin ich nach wie vor gezwungen, das Fortbewegungsmittel "Stra?enbahn" zu nutzen.

Am Morgen ist es ein fast noch schlimmeres ?bel, muss ich gestehn. Ich werde nun die Fahrten am Nachmittage mehr zu sch?tzen wissen, da sich morgens fast ausschlie?lich herumwuselnde kleine, sowie auch pubert?re ungezogene Zeitgenossen finden, die jedoch, genauso wie ich, der taglichen Pflicht eines Sch?lers nachkommen m?ssen.

Schon das fr?he Aufstehen, um 05:30 - es ist der reinste Horror. Meine tagliche Weckerorgie am fr?hen Morgen l?sst wohl jeden Nachbarn in unserem hellh?rigen Haus zu unmenschlichen Zeiten aufwachen, und all das nur, weil so eine Stra?enbahn alle f?nf Meter halten muss, so dass ich ewig brauche, um am gew?nschten Ziel anzukommen.

Der Fu?marsch bis zur Endhaltestelle ist ebenfalls ein Graus. Man kommt fast schwei?gebadet an der Station an und dann f?hrt einem die dreggsdreggede Bahn noch vor dem Zeigefinger, der den T?rmechanismus in Gang setzten sollte, davon!!!

Mittlerweile stoppe ich mit meinem Handy die Zeit, die der Fu?marsch zur Haltestelle in Anspruch nimmt und rechne nach ein paar Tagen den Durchschnittswert aus....Man ist ja nicht immer in der gleichen k?rperlichen Verfassung;-) Ich habe sogar schon einen Muskelkater erleiden m?ssen... Laufen ist kein Zuckerschlecken, nein...wahrlich nicht!!!

Nun gut - Auf der Fahrt ist wie immer nichts spektakul?res passiert. Seit gestern wei? ich sogar auswendig, an welcher Haltestelle ich aus- bzw. umsteigen muss *freu*!! Ich steige also heute um 07:14 am Wasserturm aus, begebe mich auf die gegen?berliegende Haltestellenseite, um auf die Linie 6 zu warten! Ist ja auch weiterhin nichts schwieriges dran...

Pl?tzlich jedoch schauten mich die Leute um mich herum so merkw?rdig an...ich blickte mich um...bin fast gestorben vor Todesangst...sprang auf die Seite...puuhhh..dem Tode knapp entgangen!!! Da w?r ich doch fast von so einem orangefarbenem gruseligen B?rstenfahrzeug mit komischen D?sen drumherum ?berfahren worden...und DAS an einer Stra?enbahnhaltestelle...Das muss man sich mal vorstellen!!!

Also, ich wei? ja nicht, wie hoch die Dunkelziffer solcher Stra?enbahnhaltestellenunf?lle ist...Hab jedenfalls von solch einem Unfall noch nie etwas geh?rt... Aber vielleicht passieren auch nur mir immer solche Sachen....

Sachen gibt's ... *tse*

4 Kommentare 16.9.05 21:40, kommentieren

Bahn fahren ...

Also, das schlimmste, was mir in der Zeit OHNE Auto widerfahren ist, ist das "Straßenbahfahren"!!! Wer sowas ekliges bloß erfunden hat...?!

Da ich das dringende Bedürfnis hatte, meinen ganzen Verdienst (oder wenigstens einen Teil davon) zu "ver-H&M-en", blieb mir im Prinzip nichts anderes übrig, als mich auf die Socken zu machen...Erst einmal der ewig lange Weg zur Endhaltestelle... grausam...

Als ich dann endlich an der besagten Station ankam, kams noch besser: Wie bedient man so einen Scheiß-Apparat?? IIIIh, auch noch Touch-Screen...wie unhygienisch!! Wer weiß, wer da schon alles mit seinen Drecksgriffeln hingefasst hat. Ich will gar nicht dran denken, schon gar nicht an den schwulen Astro-Arsch...Boahh, wie eklig!!!

Ich habe also dieses anstößige Gerät anfassen "MÜSSEN", um meinem H&M Traum näher zu kommen. Mir blieb gar keine andere Wahl! Hätte ich doch nur "Sagrotan-Tüchlein für unterwegs" mitgenommen. So ein Ärger aber auch! Was soll's, aus Fehlern lernt man;-)!

Nachdem ich meinen Fahrschein erhalten hatte, musste ich Gott sei Dank den ekligen Knopf außerhalb der Bahn nicht betätigen, da die Türen an der Endhaltestelle ca. 10 Minuten offen stehen, so dass jeder Sauberkeitsfanatiker nahezu steril durch die Tür huschen kann.

Die nächste Hürde stand jedoch noch bevor. Die widerlichen Sitze (auch noch Polster) sollte ich nun an meine Klamotten ranlassen. Wie eklig ist denn bitteschön sowas?! Da saß vielleicht irgend so ein Penner, der sich vorher in die Hosen.... Ich will es gar nicht ausschreiben... Es ist jedenfalls höööchst unappetitlich!!! Wieder blieb mir nichts anders übrig, als mich der H&M-Sucht zu unterwerfen und mich auf einem der verunreinigten Plätze niederzulassen!

In diesem Augenblick stieg mir ein Duft, bzw Gestank in die Nase, der jenseits von gut und böse war! Eine Mischung aus dreckigen, vergammelten, im Regen liegengelassenen Kleidern und dem Verwesungsgeruch einer toten Ratte! Es war unerträglich! Ich dachte mir noch, wo die wohl jemand versteckt hat...Mir kam es so vor, als schlummerte die fiese Ratte unter meinem Sitz - so entsetzlich war diese Belästigung, der meine Nase ausgesetzt war!

Ich blickte auf die riesengroße Uhr an der Haltestelle, die mir sagte, dass es noch über 5 Minuten seien, die ich außerhalb der verstunkenen Bahn in frischer Feudenheimer Luft verbringen konnte....Sogar der Abgasgeruch wäre mir lieber gewesen als diese Kombination aus Dreck, Fekalien, Bakterien und Krankheiten.

Da stand ich nun, in der Hoffnung, die Bahn nicht vor meiner eigenen Nase vorbeifahren sehen zu müssen. Doch der Fahrer war sichtlich der gleichen Meinung wie ich, der es ebenfalls vorzog, die kurze Zeit vor der Abfahrt im Freien zu verbringen. Mein Gott, was für ein Job! Wahrscheinlich sind solche Nasen gegenüber diesen Gerüchen abgestumpft, sozusagen immun gegen Vergammelungsgestank geworden!

Der Schaffner machte mich doch tatsächlich darauf aufmerksam, dass die Bahn gleich losfahre. Verpassen konnte ich sie also schon mal nicht mehr...was für ein Glück!!!

Die Fahrt ließ mich keine besonderen Dinge erleben.. Einfach nur langweilig...Alle fünf Meter hält dieses Ding und neue ungewaschene Menschen treten ein und andere steigen aus.

Die Beobachtung, die ich machte, wenn Blicke fremder Menschen sich trafen, war allerdings seltsam: Der Blick beider Parteien machte im Prinzip seinerseits einen U-Turn, um ihn so schnell wie möglich wieder einfangen zu können und ihn dann ja nicht noch einmal an die lange Leine zu lassen! Er könnte ja unterwegs aus Versehen einem anderen Begegnen. Unglaublich!!

Mit der Bahn in der Stadt angekommen, ließ ich einer Frau den Vortritt, die dann auch den Knopf zum Anhalten und Öffnen der Tür drücken musste;-). Die letzte Hürde war also auch überwunden...

Ob es das alles Wert war... nur um ein paar Euretten bei H&M (und nicht auf der Bank) einzuzahlen.....hm, das muss ich noch mit einer "Vorteile/Nachteile- Liste" eruieren.....;-)

12 Kommentare 10.9.05 14:43, kommentieren

No picture, no fun!

Es ist doch immer das gleiche im lustig bunten Internet... Da wird man von nem Typen angeschrieben, der selbst kein Bild in seinem Profil hat. Das ganze sieht dann so aus:





... was ein ziemlich deutliches Zeichen dafür ist, dass der Gute nicht unbedingt vorzeigefähig ist...meistens dann in der Tat noch viel schlimmer aussieht als Quasimodo. Ja, es ist traurig, aber wahr....

Was aber noch viel schlimmer ist... Fragt man höflich nach einem Foto, wird einem entgegnet, dass es doch nichts bringen würde, da doch sowieso die inneren Werte zählten...und er mich auch angeschrieben hätte, wenn in meinem Profil kein Foto enthalten wäre!!!

Jaaaaaa, GENAUUU...und waaaarum hat mich der Depp dann angeschrieben? Weil er auf dem Foto genau erkennen konnte, wie mein Charakter so ist! JA, das wird's wohl sein.... Vielleicht der schwule Astro-Arsch ausm Fernsehen, der anhand meines Gebunrtsdatums meinen Aszendenten berechnet hat, sowie die Entfernungen zu allen möglichen scheiß Sternen, die irgendwelche Konstellationen mit sonstwas bilden....

Vielleicht ist er aber auch Hellseher, der Mann ohne Bild.. und will mir ein "Aus-der-Hand-Lesen" für 150 Euro verkaufen. Ich sag's doch..alles nur Betrügerlinge im Internet!!!

Zudem kam noch die Frage, ob ich denn tatsächlich so öberflächlich sei?!?!? Toll, erst wegen Hässlichkeit kein Bild einstellen und dann bekommt man noch ein schlechtes Gewissen gemacht, wenn man sich erlaubt eines per E-mail anzufordern. Eine absolute Unverschämtheit!!!

Wenn es allerdings doch der schwule Astromann war....nee, kann ja gar nicht sein....hab da nix von 0190 gelesen...So billig würde DER einen nämlich nicht davonkommen lassen, der kleine Abzocker aus Monnem!! Hab selten sowas dämliches erlebt wie ihn... Der Inbegriff der Widerlichkeit!!!

Was den Typen ohne Bild angeht....da hat der doch in der Tat noch eins hochgeladen, als ich ihn um Aufklärung bezüglich seines Phänotyps bat, da ich ja schließlich wissen wollte, mit wem ich's zu tun habe und warum ein Mesch so ein großes Geheimnis um sein Äußeres macht.... Man könnte ja grad meinen, er sei eine wichtige prominente Persönlichkeit, die heimlich, während die Ehefrau nachts schläft, lustige Aktionen im Internet startet und einen auf Astromann macht....Sachen gibt's....

6 Kommentare 8.9.05 21:04, kommentieren

Another f... Monday!

Nun haben wir schon wieder Montag. Ganz toll!! Warum kann es nicht ewig Wochenende sein. Naja, jedenfalls musste ich heute wieder arbeiten...in dieser Kneipe um die Ecke!! Hier ein Pils, da 'ne Weinschorle....geht ja noch...aber wenn's dann mal wieder Sonderw?nsche sind, wie z. B.: "Also ich h?tte gerne ein Ginger Ale mit f?nf Eisw?rfeln, einen Wurstsalat mit Bratkartoffeln aber ohne Bratkartoffeln, daf?r aber einen Beilagensalat...den aber bitte ohne Karotten und Kraut!!...Was habt ihr denn f?r ein Dressing?"....Ja, iiiiiiis klar, darf's vielleicht noch f?nflagiges Klopapier sein?.....Vielleicht m?chte die Dame ja auch noch den Arsch abgewischt oder gleichzeitig beim "Auf's-Klo-gehn" einen neuen Haarschnitt verpasst bekommen!!!???

Irgendwann is auch unsere Geduld am Ende!! Was bilden sich diese Vorstadtnasen blo? ein?! Soll ich sie bei Gelegenheit noch darauf aufmerksam machen, dass ihnen die Nase l?uft, das Tempo z?cken und sagen: "So, jetzt bitte einmal schn?uzen!"?

Warum kann ein Gast nich auch einmal R?cksicht auf eine Bedienung nehmen und sagen: "Sie zartes zerbrechliches Gesch?pf.....was tut man Ihnen hier nur an?! M?chten Sie sich nicht einen Moment ausruhen und ein Gl?schen Rotwein mit uns trinken?" "Oooooohhh ja, liiiiiiebend gern!"

Aber wer fragt sowas schon? Leider keiner:-(...

4 Kommentare 6.9.05 00:44, kommentieren

Samstag Abend - Was tun?

Es ist wieder mal Samstag, nach 20 Uhr und ich habe absolut keinen Plan, was ich heute Abend anstellen soll. Schon wieder auf die Piste...also ich wei? nicht.. (Das geht doch nicht..zweimal am Wochenende weggehen-In ner Grooo?stadt...also neee!!... http://www.pro-sieben.de/show_comedy/kalkofe/videos/klassiker/ Clip: Dalli Dalli)

Hm...was k?nnte man denn noch so machen...an einem Samstag Abend?? Vielleicht das Fernsehprogramm durchforsten..was aber wahrscheinlich wenig Sinn macht (Gro?stadt!), da mich diese interaktiven Betr?ger-Quizshows und Ossistripperinnen nicht wirklich anmachen.

Bleibt dann noch Richterin Barbara Salesch, Britt oder die Astro-Show mit dem schwulen Mannheimer, der in Verlegenheitssituationen immer die Lippen aufeinanderpresst und dumm mit den Augenliedern rumzittert...Also alles nicht das Wahre!!

Vielleicht sollte ich aber auch einfach die Menschen in meiner Nachbarschaft mit lauter Musik und Gesang nerven.. (Die W?nde sind hier sehr d?nn;-)) Aber neee, auf Dauer is das auch unlustig.

Werde mich wahrscheinlich mit entkoffeinierten Kaffee betrinken, meinen 8er-Pack Knoppers in mich reinstopfen und vor lauter ?belkeit auf der Couch einschlafen.... Toller Samstag Abend!!

Aber genau das ist es! Warum gehen Menschen am Wochenende weg? Viele gehen sogar nur weg, um jaaa nichts zu verpassen...aber am n?chsten Tag haben sie dann die Quittung....jawohl!! Dicker Kopp und 100 Millionen Leute an der Backe, denen sie im Suff ihre Handynummer gegeben haben...Gaaanz toll...

Nee, also wirklich...da bleib ich dann heute Abend doch lieber zu Hause und tr?ume davon, es n?chste Woche zu schaffen, meine Strafzettelhexe zu besuchen!

1 Kommentar 3.9.05 20:46, kommentieren

Schlaflos ...

So, nun ist es wieder soweit....eine weitere schlaflose Nacht wird folgen... Die Welt ist so grausam...Letzte Nacht konnte ich nicht mal mit Schlaftabletten (die sonst eigentlich seeeehr gut wirken...da verschreibungspflichtig!)



zur Ruhe kommen. Mir bleibt dann meistens nichts anderes ?brig als mein Buch weiterzulesen, welches momentan aber sowas von grausam zu lesen ist .(Ken Follett-Die S?ulen der Erde), dass ich anschlie?end erst recht nicht einschlafen kann...(Vater und Kinder beerdigen verblutete Mutter, die gerade ein Baby auf die Welt gebracht hat, welches auch noch auf dem Mama-Grab zur?ckgelassen wird, weil die Hinterbliebenen es nicht ern?hren k?nnen)....Ich musste fast heulen!!

Jetzt ess ich noch schnell meine Chili Poppers vom Aldi...danach noch ein paar grausame Eindr?cke aus dem Mittelalter und DANN...ja dann werde ich es erneut versuchen....vor 5 Uhr in das Reich der Tr?ume zu gelangen, da ich es ja unbedingt morgen fr?h noch rechtzeitig zur Strafzetteltante schaffen will..

2 Kommentare 1.9.05 01:46, kommentieren

Parken ohne Zettel!

Heute habe ich mal meine ach so vielen Strafzettel (M?sste mittlerweile echt stadtbester Kunde sein und einen angemessenen Mengenrabatt erhalten...wenigstens ein paar Kulis oder ne Flasche Rotwein zu Weihnachten!!!) geordnet...besser gesagt..VERSUCHT zu ordnen ...n?mlich danach, ob bereits bezahlt oder nicht.



Das Sortieren fiel mir ALLERDINGS schwer, da ich mal hier und mal da einfach so 5 Euro an die Strafzettelnasen ?berwiesen hatte.

Dass dies im reinsten Chaos enden w?rde, h?tte ich mir auch schon vorher denken k?nnen.

Kurzerhand entschloss ich mich, einfach mal bei dieser Frau B?hm vom Fachbereich f?r Sicherheit und Ordnung anzurufen. Diese blickte selbst nicht so ganz durch, weil meine Zahlungen wohl nicht ganz eindeutig bestimmten Strafzetteln zugeordnet werden konnten...

Da h?tte ich mir meine (und Frau B?hm sich auch ihre) Ausbildung als Sekret?rin sparen k?nnen.

Sie bot mir verzweifelt an, morgen oder ?bermorgen einfach mal pers?nlich vorbeizuschauen...(Nur zu dumm, dass diese Frau B?hm extrem "Angela-unfreundliche-Sprechstunden" hat..n?mlich von 8-12 Uhr...ganz toll!!) Da werde ich es wohl in was wei? ich wievielen Wochen nicht packen, dort mal mit nicht verschlafener Stimme und ohne Kopfkissenspuren im Gesicht aufzukreuzen...


4 Kommentare 31.8.05 14:31, kommentieren

Nix mehr Auto!

So, jetzt hab ich schon 4 Tage kein Auto...und nur, weil mir dieser doofe Bordstein in die Quere kam! Dabei bin ich dieses Mal wirklich nicht schnell gefahren. Also ich bin der Meinung, dass es keinesfalls schneller als 40 km/h waren. Aber dann ist es doch wieder passiert ...und dann auch noch an der gleichen Stelle wie vor eineinhalb Jahren.. Mein Auto bricht doch tats?chlich in einer leichten Rechtsskurve aus, schlittert im Zeitlupentempo rechts auf so eine beknackte kleine Verkehrsinsel. "So bl?d kann man doch nicht sein!", dachte ich... Die gleiche Kacke schon wieder.... aber da war alles schon zu sp?t. Doch, so bl?d kann man anscheinend DOCH sein!!!

Und...wie teuer das ganze wieder werden w?rde....das hab ich erst mal verdr?ngt, indem ich mit Pam ein Gl?schen Rotwein nach dem anderen trank...

Gut geschlafen hab ich in dieser Nacht allemal! Kein Wunder....bei dem Alkoholkonsum!!

2 Kommentare 30.8.05 18:00, kommentieren

Schuhe ...

Nat?rlich habe ich es gestern MAL WIIIEDER nicht geschafft, der Trulla von der Sicherheit und Ordnung einen Besuch abzustatten. War ja wieder sooowas von KLAR!!!

Manchmal frage ich mich echt, ob ich gerade das, was ich mir an einem Tag vornehme, nicht erledige, weil ich eigentlich ?berhaupt keinen Bock drauf habe und mir tausend Gr?nde einfallen, was statt der vorgenommen Sache wichtiger sein k?nnte....wie zum Beispiel "Schuhe kaufen"!

Schuhe kaufen ist sowieso das A und das O...nicht vielleicht etwa das I! Man braucht tausend Formen und die dann auch noch in allen m?glichen Farben, mit und ohne Absatz und Schnickschnack dran...zu jedem Outfit muss eben der passende Schuh her. Als Frau hat man es nun wirklich nicht einfach...Das kann schon mal ganz sch?n stressig sein! Da kauft man sich ein geiles Kleid und dann...dann passiert es!! Man nimmt sich fest vor, dieses Kleid am Abend in die gro?e weite mannheimer Welt auszuf?hren...Pl?tzlich platzt der gro?e Traum wie eine billige Seifenblase...und das NUR, weil man nicht die passenden Schuhe f?r dieses verdammte Kleid hat. Der Abend ist im Prinzip schon gelaufen, bevor er begonnen hat, WEIL: "Ich habe keine Schuhe!" Dass noch tausend paar andere in meiner Truhe und unter meinem Bett in 5 Containern schlummern, interessiert in diesem Moment ganz und gar nicht...Es m?ssen ein Paar sein, die exakt zu dem neu erworbenen Kleid passen....Aus der Traum....Im Prinzip hat man dann auch ?berhaupt nichts anderes mehr zum Anziehen...Man probiert dies und das an, aber irgendwie gef?llt man sich in keiner Robe so wirklich, da die Vorstellungskraft, sich mit dem neuen Kleid und passendem Fu?werk im Spiegel bewundern zu k?nnen so stark ist, dass kein anderes Outfit f?r diesen Abend akzeptabel w?re.... Die Wohnung sieht aus, als w?re mein Klamottenschrank mit einer Handgranate beworfen worden und mein Abend endet entweder mit Sara und einer Flasche Rotwein in der K?che, oder ich zw?nge mit in irgendetwas rein, womit ich mich den ganzen Abend ungl?cklich f?hle und st?ndig nur an das eine denken muss...an SCHUHE!!! (passend zu meinem Kleid!!)

3 Kommentare 2.9.05 14:03, kommentieren