ichkriegdiekrise

"Fast"-Tod an der Haltestelle

Der Ekel begleitet mich nun jeden Morgen. Da mein Auto noch immer nicht fahrtauglich ist, bin ich nach wie vor gezwungen, das Fortbewegungsmittel "Stra?enbahn" zu nutzen.

Am Morgen ist es ein fast noch schlimmeres ?bel, muss ich gestehn. Ich werde nun die Fahrten am Nachmittage mehr zu sch?tzen wissen, da sich morgens fast ausschlie?lich herumwuselnde kleine, sowie auch pubert?re ungezogene Zeitgenossen finden, die jedoch, genauso wie ich, der taglichen Pflicht eines Sch?lers nachkommen m?ssen.

Schon das fr?he Aufstehen, um 05:30 - es ist der reinste Horror. Meine tagliche Weckerorgie am fr?hen Morgen l?sst wohl jeden Nachbarn in unserem hellh?rigen Haus zu unmenschlichen Zeiten aufwachen, und all das nur, weil so eine Stra?enbahn alle f?nf Meter halten muss, so dass ich ewig brauche, um am gew?nschten Ziel anzukommen.

Der Fu?marsch bis zur Endhaltestelle ist ebenfalls ein Graus. Man kommt fast schwei?gebadet an der Station an und dann f?hrt einem die dreggsdreggede Bahn noch vor dem Zeigefinger, der den T?rmechanismus in Gang setzten sollte, davon!!!

Mittlerweile stoppe ich mit meinem Handy die Zeit, die der Fu?marsch zur Haltestelle in Anspruch nimmt und rechne nach ein paar Tagen den Durchschnittswert aus....Man ist ja nicht immer in der gleichen k?rperlichen Verfassung;-) Ich habe sogar schon einen Muskelkater erleiden m?ssen... Laufen ist kein Zuckerschlecken, nein...wahrlich nicht!!!

Nun gut - Auf der Fahrt ist wie immer nichts spektakul?res passiert. Seit gestern wei? ich sogar auswendig, an welcher Haltestelle ich aus- bzw. umsteigen muss *freu*!! Ich steige also heute um 07:14 am Wasserturm aus, begebe mich auf die gegen?berliegende Haltestellenseite, um auf die Linie 6 zu warten! Ist ja auch weiterhin nichts schwieriges dran...

Pl?tzlich jedoch schauten mich die Leute um mich herum so merkw?rdig an...ich blickte mich um...bin fast gestorben vor Todesangst...sprang auf die Seite...puuhhh..dem Tode knapp entgangen!!! Da w?r ich doch fast von so einem orangefarbenem gruseligen B?rstenfahrzeug mit komischen D?sen drumherum ?berfahren worden...und DAS an einer Stra?enbahnhaltestelle...Das muss man sich mal vorstellen!!!

Also, ich wei? ja nicht, wie hoch die Dunkelziffer solcher Stra?enbahnhaltestellenunf?lle ist...Hab jedenfalls von solch einem Unfall noch nie etwas geh?rt... Aber vielleicht passieren auch nur mir immer solche Sachen....

Sachen gibt's ... *tse*

16.9.05 21:40

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


patrick (28.9.05 18:38)
machen diese "orangefarbenem gruseligen Bürstenfahrzeug" für gewöhnlich nicht einen heidenlärm? da hat frau wohl den klängen aus dem mp3 stick gelauscht!


SirWave (30.10.05 15:23)
von der Illusion der Freiheit des Ichs. Schlimm ist es, wenn diese kuriosen Bürstenfahrzeuge mein frisch gewaschenes Auto verunreinigen.... da könnt ich bei Amok laufen


Frank (9.11.05 22:07)
Bin jetzt erst auf die Seite gestossen und hab mich beim durchlesen köstlich amüsiert. Da gerät man ja in Versuchung, der Autorin umgehend ein fahrbereites Auto zu schenken....und ich muss gestehen, ich habe auch nur auf die inneren Werte bei "angesagter" gesehen *grins*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen